IndividualPlan

Produkte | Forschungsprojekte | Kooperationen | Kontakt





Aufgrund schwerwiegender Unfälle oder bei Tumorerkrankungen, können den davon betroffenen Patienten partiell Teile des Gesichtsknochens fehlen. Die Rekonstruktion bei knöchernen Gesichtsschädeldefekten ist eine Grundvoraussetzung für die funktionelle und meist auch ästhetische Wiederherstellung des Patienten. Hierbei stehen mehrere Verfahren zur Verfügung, wobei sich die Wahl des Verfahrens nach Größe und Lokalisation des Defekts und der Belastbarkeit des Patienten richtet. Eine Möglichkeit besteht darin, Knochen aus anderen Teilen des Körpers zu entnehmen, um eine Gesichtsrekonstruktion möglich zu machen. Mit IndividualPlan ist es möglich die Rekonstruktion im Gesicht nicht nur vereinfacht, sondern auch unabhängig von Größe und Lokalisation des Defekts sowie der Belastbarkeit des Patienten an den Urzustand anzupassen.

IndividualPlan steht Chirurgen bei der Planung und Umsetzung individueller Rekonstruktionen im Gesichtsbereich mit speziellen Techniken (CAD/CAM-Techniken) zur Seite.

IndividualPlan Workflow

 

 



Schritt 1
IndividualPlan werden die DICOM Daten des CT Datensatzes zugesendet. Dies kann wahlweise per Post oder über eine verschlüsselte Internetverbindung geschehen.

 

Schritt 2
Mittels virtueller Planung wird die Resektion und Rekonstruktion durchgeführt. Dies geschieht in enger Abstimmung mit den behandelnden Chirurgen. Auf Seite der IndividualPlan wird die Unterstützung von erfahrenen Mund-, Kiefer- und Gesichtschirugen durchgeführt

 

Schritt 3
Der individuell gedruckte Splint sowie die gedruckten Modelle werden an den Chirurgen versand.
Mit Hilfe der Erfahrung mikrovaskulärer Rekonstruktion unterstützt IndividualPlan auch gerne konsiliarisch beim Heben und Ausformen der knöchernen Transplantate.